Schwangerschaft nach bariatrischer OPschwangerschaft nach bariatrischer OP

Eine Schwangerschaft nach bariatrischer OP? – Was du beachten solltest!

Franziska vom FitForMe Team

October 2020

Gerade eine Schwangerschaft nach einer bariatrischen OP stellt besondere Ansprüche an den Körper, für das neue Leben, das nun heranwächst. Dadurch entsteht sogar ein noch höherer Nährstoffbedarf als vorher! Durch eine bariatrische Operation ist die Nährstoffaufnahme allerdings eingeschränkt. Gerade jetzt muss auf eine ausreichende Nährstoffversorgung geachtet werden. 

Nach der bariatrischen Operation kann sich einiges im Körper verändern. Nicht nur die Verdauung stellt sich komplett um, sondern auch der Stoffwechsel deines Körpers verändert sich. Dein Körper kann außerdem mit einem Energie- und Nährstoffdefizit konfrontiert werden.

Ebenso wird empfohlen, dass Patienten innerhalb der ersten 12 bis 18 Monate nach der bariatrischen Operation nicht schwanger werden sollen. Tatsächlich kann dies Risiken für das ungeborene Kind darstellen, aufgrund der Veränderungen des Stoffwechsels. Auch generell solltest du die neue Situation mit deinem Gynäkologen absprechen. Die Vorsorge für eine Schwangerschaft nach einer bariatrischen Operation erfolgt sehr engmaschig, damit es dir und dem Kind gut geht. 

Wichtige Vitamine und Mineralstoffe in der Schwangerschaft 

Für dich als werdende Mutter und das Kind ist nach solchen Operationen der Mangel an Mikronährstoffen problematisch. Dabei können Komplikationen bei der Schwangerschaft nach einer bariatrischen OP auftreten. Auswirkungen auf Augen, Blut, das Nervensystem und die blutbildenden Organe beim Ungeborenen sind möglich. 

Allgemein treten Mangelerscheinungen besonders für bestimmte Vitamine auf. Oft betroffen sind Eisen, Folsäure, Vitamin A, B12 und D3, sowie das Vitamin K. Bei 10% der Schwangerschaften nach einer bariatrischen OP tritt ein Vitamin A Mangel ein, da die Aufnahme durch den verkürzten Verdauungstrakt verringert ist. Auch beim Vitamin B12 tritt eine mangelnde Aufnahme ein. Durch einen Mangel an Vitamin D kann es zu Problemen bei der Ausbildung der Knochen bei dem Ungeborenen kommen.

Du bist dir nicht sicher, ob du bestimmte Vitaminmängel hast? Du solltest mit deinem Gynäkologen einen Vorsorgeplan aufstellen und deine Werte regelmäßig alle 3 Monate kontrollieren lassen. Falls bereits Mängel aufgetreten sind, wird sogar empfohlen alle 4 Wochen eine Kontrolle durchzuführen. Aufgrund der bariatrischen Operation wird empfohlen, deine aktuelle Schwangerschaft wie eine Risikoschwangerschaft zu behandeln. Neben regelmäßigen Schwangerschaftskontrollen, sollte auch eine Ernährungsberaterin hinzugezogen werden. Im Allgemeinen ist es wichtig, dass die Energie- und Nährstoffzufuhr abgeklärt wird. Außerdem solltest du generell auf genügend Proteine und Mikronährstoffe bei deiner Ernährung achten. 

Eine gute Nachricht: Bisher gab es noch keine Berichte darüber, dass die Qualität der Muttermilch durch die Operation beeinträchtigt wird.

WLS Multivitamine von FitForMe in der Schwangerschaft nach einer bariatrischen OP 

Dein Körper hat während einer Schwangerschaft einen anderen Bedarf an Nährstoffen. Nach einer Magenoperation braucht dein Körper zum Beispiel 1500-3000 µg/Tag an Vitamin A. In unserem Multivitamin sind allerdings nur 600µg – 800 µg pro Kapsel enthalten. Ein ähnlicher Bedarf besteht auch bei anderen Vitaminen, wie z.B. das Vitamin B12, Vitamin D3, Eisen und auch die Folsäure. 

Das bedeutet, dass du unsere Multivitamine ohne Bedenken einnehmen kannst, da diese deutlich niedriger dosiert sind. 

Damit auch der Nährstoffbedarf bei einer Schwangerschaft nach einer bariatrischen OP gedeckt werden kann, empfehlen wir die Multivitamine keinesfalls abzusetzen und weiterhin zu nehmen. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt, um auch einen noch höheren Bedarf abzusprechen. Ein Vitamin- und Mineralstoffmangel kann ersthafte Folgen für das Ungeborene haben. 

Hier kannst du dich über unsere Multivitamine informieren: